Franz Maxera

Eine Künstler stellt sich vor

  • 1943
geboren in Jirice, Südmähren
  • 1960-64
Studium an der Höheren Schule für angewandte Kunst, Brünn
  • 1966-67
Beschäftigung im Zentralinstitut für angewandte Kunst, Brünn
  • 1970
mit Arbeitsverbot belegt
  • 1974-75
politischer Häftling und als Verfechter der Charta 77
  • 1978
Vertreibung aus der CSSR
  • seit 1978
eigenes Atelier in Österreich (im Haus der Menschenrechte)
  • 1967
erste Einzelausstellung im Museum für angewandte Kunst in Brünn.

Seither über 300 Ausstellungen im In- und Ausland Arbeiten in öffentlichen und privaten Sammlungen Auftragsarbeiten - Wand und Portalgestaltungen im öffentlichen Raum Entwurf und Fertigung von Kachelöfen
 

Einige seiner keramischen Arbeiten

           

                      

 

Franz Maxeras Werke bei der Tullner Kunstausstellung

Kontakt: Franz Maxera, Herrengasse 181, 2054 Alberndorf, Tel. 02944  24 67

zurück zur Seite Kunst